für Kinder mit besonderen Begabungen
ab Klasse 5

Der Profilzweig unserer Schule wurde im Schuljahr 2009/2010 eingerichtet. Seither nehmen wir in jedem Jahr - neben drei regulären 7. Klassen - eine Profilklasse ab Klasse 5 mit ca. 20 Schülerinnen und Schülern auf. Diesem Profilzweig mit integrativem Charakter liegt ein besonderes pädagogisches Konzept zugrunde, das auf motivierte und  lernstarke sowie auf hochbegabte Kinder - auch mit Begleitproblematik - ausgerichtet ist.

Seit dem Schuljahr 2015/2016 haben wir pädagogische und konzeptionelle Veränderungen vorgenommen, die im Wesentlichen die Sprachenfolge und den Wahlpflichtbereich I betreffen (siehe unten). 

Das Besondere des Profilzweiges 

Eine bunte Mischung

In die Profilklasse werden einerseits Kinder aufgenommen, die leistungsstark genug sind, um schon nach der 4. Grundschulklasse die erhöhten Anforderungen eines Gymnasiums zu bewältigen und über eine hohe soziale Kompetenz verfügen. Andererseits ist rund ein Viertel der Plätze für Profilkinder vorgesehen. Darunter verstehen wir sowohl Kinder mit diagnostizierter Hochbegabung als auch Kinder, die neben der Hochbegabung eine Begleitproblematik mitbringen.

Wir achten bei der Auswahl darauf, dass Kinder mit Begabungen und Interessen in unterschiedlichen Bereichen zusammenkommen, um sich gegenseitig zu bereichern.

 
Mein Kind zusammen mit Hochbegabten in einer Klasse ... wird es da nicht untergehen?

Diese Sorge drücken viele Eltern uns gegenüber aus. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kinder mit Hochbegabung in der Regel gar nicht die leistungsstärksten in der Klasse sind, aber Kreativität, Querdenken und besondere Spezialinteressen mit in die Klasse bringen und deshalb von ihren Klassenkameraden meist sehr geschätzt werden.
(G. Tisch, Koordinatorin des Profilzweiges)

 

 

Wir sind grundsätzlich mit dem Profilzweig an der KSL sehr zufrieden und froh, dass wir uns für diese Schule entschieden haben. Besonders positiv ist aus unserer Sicht hervorzuheben, dass nach unserer Beobachtung auch die etwas schwierigeren Kinder und Konstellationen, die Bestandteil der Profilklassen sind, von nahezu allen Lehrern mit großer Geduld, Wohlwollen und menschlichem Respekt begleitet werden.
(Elternrückmeldung bei der Evaluation)
   

Aufnahmen einer Theateraufführung der Profilklasse

Eine individuelle Begleitung und Förderung

Die Profilklassen sind mit ca. 20 Kindern besetzt. Durch Vernetzung in einzelnen Fächern kommt es ab der Klassenstufe 7 auch zu größeren Lerngruppen, aber die Basisklasse wird bis zum Eintritt in die Kursphase im ursprünglichen Verband geführt.

In den Klassenstufen 5 bis 7 wird jedem Kind ein Mentor bzw. eine Mentorin zugeordnet. Die Mentoren kümmern sich in besonderem Maße um die Förderung und die pädagogische Begleitung der Schülerinnen und Schüler, sie planen gemeinsam Projekte und koordinieren die Elternarbeit. In der Regel bilden zwei der Mentoren das Klassenlehrerteam.


Wir sind sehr froh darüber, dass unsere Tochter die Profilklasse der KSL besucht. Wir haben den Eindruck, dass auch durch das Mentorensystem und die relativ überschaubare Zahl von Schülern die Lehrer sehr gut auf die Stärken und Schwächen der Kinder eingehen. Sehr beeindruckt sind wir von der Freundlichkeit und der Geduld, mit der die Lehrer den Kindern begegnen. Unsere Tochter geht sehr gerne zur Schule, was früher nicht so der Fall war.
(Elternrückmeldung bei der Evaluation)

Ich fand es gut, dass ich einen Mentor hatte, weil es mir weiter geholfen hat.
(Schülerrückmeldung bei der Evaluation)

Wir gehen davon aus, dass Kinder, die bereits nach der 4. Klasse auf ein Gymnasium wechseln, an der Grundschule eine rasche Auffassungsgabe gezeigt haben. Der Unterricht wird deshalb in den Klassen 5 bis 7 in einzelnen Fächern mit weniger Übungseinheiten versehen, dafür werden Freiräume für Wochenplanarbeit, Projektarbeit und Differenzierung geschaffen.

Ab Klasse 8 gibt es in den Profilklassen in jedem Schuljahr ein Jahresprojekt:

Forder-Förder-Projekt in Klasse 8 (Vorbereitung und Durchführung eines Expertenvortrags zu einem frei gewählten Thema)

Wir-für-alle-Projekt in Klasse 9 (eine Aktion für die Schulgemeinschaft)

Kooperativ-und-Kreativ-Projekt in Klasse 10

In allen Klassenstufen werden außerschulische Lernorte einbezogen und vielfältige Aktivitäten angeboten. 


Wir finden das große Engagement der Lehrer bemerkenswert, hier vor allem auch die außerschulischen Aktivitäten wie Mathecamp, Klassenfahrten, Mentorenbetreuung - das ist einzigartig.
(Elternrückmeldung bei der Evalutation)

Vielen Dank! Das Mentorensystem, die Ausflüge / Exkursionen und Zusatzangebote der einzelnen Fächer sind toll!
(Schülerrückmeldung bei der Evaluation)

Aufnahmen von unserem Roboterprojekt

Soziales Lernen

Eine gute Klassengemeinschaft, in der jeder mit seinen Besonderheiten respektiert wird, ist uns in den Profilklassen besonders wichtig. Daher begleitet unsere Schulpsychologin die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse und führt einmal wöchentlich eine Stunde Soziales Lernen durch. Auch die Tage religiöser Orientierung gleich zu Beginn der 5. Klasse, die Teilnahme an Gruppenwettbewerben, häufige kooperative Arbeitsformen im Unterricht und eine Klassenfahrt mit dem Schwerpunkt auf Teamtraining dienen diesem Ziel. 

 
Die Auswahl der Klasse ist hervorragend gelungen; das Sozialverhalten der Kinder untereinander ist besonders.
(Elternrückmeldung bei der Evaluation)

Wichtig für uns ist der Bereich des sozialen Lernens. Für eine Klasse mit so unterschiedlichen Kindern und zum Teil ausgeprägten starken Charakteren ist eine Begleitung durch den Schulalltag zwingend notwendig.
(Elternrückmeldung bei der Evaluation)

 Unternehmungen zum Teamtraining

Zusammenarbeit mit den Eltern

Unser Ziel ist die Zusammenarbeit mit den Eltern im Sinne einer Erziehungspartnerschaft, um eine möglichst gute Bildung für die Kinder zu erreichen. Die Bereitschaft zum regelmäßigen Austausch zwischen Eltern und Lehrern und das Interesse der Eltern am Schulleben und den Schulveranstaltungen sind Voraussetzungen für eine Aufnahme des Kindes in den Profilzweig.

Bei der Evaluation im vergangenen Schuljahr beurteilten 96% der Eltern die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus mit "gut" (41 %) oder "sehr gut" (55 %). 

Sprachenfolge, Wahlpflichtbereiche und die Stundentafel 

Sprachenfolge

ab 5. Klasse: Englisch (1. Fremdsprache, beginnend in Klasse 3)

ab 6. Klasse: Latein (2. Fremdsprache)

ab 8. Klasse: Französisch oder Spanisch (als 3. Fremdsprache wählbar) 

Wahlpflichtbereich I

Im Wahlpflichtbereich I, beginnend in Klasse 8, stehen den Schülerinnen und Schülern der sprachliche Schwerpunkt (Französisch oder Spanisch, jeweils durchgängig drei Jahre) oder der naturwissenschaftliche Schwerpunkt (Biologie, Physik/Technik, Chemie je ein Jahr) zur Wahl. 

Stundentafel   

FachKlasse 5 / 6
 Deutsch  4 + 1 / 4 + 1
 Mathematik  4 + 1 / 4 + 1
 Englisch  4 + 1 / 3 + 1
 Latein  0 / 4
 Nawi  3 + 1 / 3 + 1
 G/Ek  3 + 1 / 2 + 1
 Musik  2 / 2
 Kunst  2 / 2
 Sport  3 / 3
 Religion  2 / 2
 gesamt  32 / 34

 

Die in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Naturwissenschaften und Geschichte/Erdkunde mit +1 ausgewiesenen Stunden werden für Soziales Lernen sowie für Wochenplanarbeit und Projektarbeit eingesetzt.

Ab der Klassenstufe 7 gilt die Stundentafel des Regelzweiges. 

Das Aufnahmeverfahren 

Bewerbungen

Eltern, die sich für einen Platz in der Profilklasse interessieren, reichen bitte folgende Bewerbungsunterlagen bis Mittwoch vor den Weihnachtsferien postalisch ein: 

• ein Anschreiben der Eltern, in dem der Wunsch nach Aufnahme in die Profilklasse begründet wird,
• die beiden ausgefüllten Aufnahmeanträge ("Service ---> Formulare"),
• Jahreszeugnisse der Klassen 1 und 2 und beide Zeugnisse der 3. Klasse in Kopie,
• ein Foto des Kindes,
• Informationen über besondere Interessen/Begabungen und außerunterrichtliche Aktivitäten des Kindes,
• Geburtsurkunde und Taufschein in Kopie,
• ggf. eine umfassende Diagnostik über eine Hochbegabung bzw. eine Hochbegabung mit Begleitproblematik.

• Gerne können Sie ein Werk Ihres Kindes (z. B. einen Aufsatz, ein Bild,...) mitschicken.

Die Bewerbung muss am letzten Tag vor den Winterferien (Zeugnistag!) vervollständigt werden durch:

• Halbjahreszeugnis der 4. Klasse in Kopie 
• falls möglich: Anmeldebogen für die Sek I mit Hologramm
• falls möglich: Förderprognose der Grundschule im Original

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass Anmeldebogen und Förderprognose rechtzeitig bei der Grundschule beantragt werden müssen.
Diese genannten Unterlagen müssen uns am Zeugnistag bis 14:30 Uhr zugehen, da das Sekretariat über die Winterferien nicht besetzt ist. 

Kennenlerntage

An zwei Tagen im Februar finden unsere Kennenlerntage statt. Auf der Grundlage der Bewerbungen werden 40 Kinder ausgewählt, die zu einem der beiden Tage an unsere Schule eingeladen werden. Die Kinder nehmen an einem Probeunterricht mit schriftlichem Test, einer Teamaufgabe, einer mündlichen Unterrichtseinheit und einer Sportstunde teil.
Am Nachmittag folgt jeweils ein Gespräch gemeinsam mit den Eltern und dem Kind.

Zeitnah wird dann aus der Gruppe dieser Kinder die neue Profilklasse zusammengestellt. 

Weitere Informationen 

Vorstellung der Schule mit Informationen zur Profilklasse

DerTag der offenen Tür findet an unserer Schule im Herbst statt. Es gibt spezielle Führungen zur Profilklasse und Sie haben die Möglichkeit, mit den Koordinatorinnen, der Schulpsychologin und Eltern von Kindern der Profilklassen zu sprechen. Achten Sie bitte auf die Ankündigung auf unserer Homepage und in der Presse.
 

Aussagen von Eltern aus unserer jährlichen Evaluation


Warum die KSL?


"Gerade die Tatsache, dass nicht schon ab der fünften Klasse ein Schwerpunkt auf ein bestimmtes Profil gelegt werden muss, hat sich für unsere Tochter als positiv gezeigt. Wir konnten und wollten hier so früh noch keine Entscheidung treffen, wie das an anderen grundständigen Gymnasien erforderlich gewesen wäre. Unsere Tochter hat so immer noch die Möglichkeit sich in vielen Fächern auszuprobieren und Neigungen zu entwickeln."
 
 
Latein erst ab Klasse 6!


"Sehr positiv finden wir die Fortschritte unseres Kindes in Englisch - die Konzentration auf zunächst eine Sprache zahlt sich aus."


Die Kinder sind verschieden!

" Was ich beeindruckend und für meinen Sohn ganz entscheidend finde, ist der Blick der Lehrer auf das Kind. Mein Kind wird mit seinen ganz besonderen Fähigkeiten und mit seinen besonderen Schwierigkeiten gesehen. Er bekommt HIlfestellungen bei den Dingen, die füh ihn schwer zu leisten sind und wird gefördert und herausgefordert in den Bereichen, die ihm liegen."


... und zum Schluss:


"Eine tolle Schulgemeinschaft, engagierte und motivierende Lehrer! Weiter so!!!"



 

Kontaktmöglichkeit für Einzelfragen

Sollten Sie Fragen haben oder eine Beratung wünschen, können Sie gerne per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen: profilklasse@ksliebfrauen.de

Gudrun Tisch

Profilklassenkoordinatorin
Zusatzausbildung (ECHA-Diplom) für Begabungsförderung

Suchen

Aktuelle Termine

Freitag, 24.02.17
1.-4. Kurzstunden, danach Elternsprechtag (11:00-13.00 und 15:00-18:00)

Montag, 27.02.17
Mittelstufe: Wandertag

Montag, 27.02.17
Oberstufe: Berufsorientierungstag / Studienberatung

Dienstag, 28.02.17
3. LK-Klausurenwoche

Dienstag, 28.02.17
VERA 8: Deutsch

Mittwoch, 01.03.17
Aschermittwoch (Unterrichtsbeginn zur 3. Std.)

Mittwoch, 01.03.17
Einladung zum Gottesdienst um 8:30 Uhr in der Schulkapelle

Donnerstag, 02.03.17
VERA 8: Englisch

Freitag, 03.03.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 2. Sem: EN3, DE2, GE, KU1, KU2, F, PW2, IN, MA2, PH

Freitag, 03.03.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 4.Sem: PW2, MA2, KU2 , PH, EN1, DE2, GE, CH, SPA, MU

Montag, 06.03.17
VERA 8: Mathematik

Dienstag, 07.03.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 2.Sem: BI, CH, MA1, SPA, EN1, EN2, DE1, PW1, MU, GEO

Mittwoch, 08.03.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 4.Sem: BI, MA1, KU1 , F, EN2, DE1, PW1, IN

Dienstag, 14.03.17
Studientag

Samstag, 18.03.17
6. Nachschreibetermin

Mittwoch, 22.03.17
Abitur: Abgabe der „Schriftl. Ausarbeitung der Präsentationsprüfung“

Montag, 03.04.17
8. Kl.: WPF-Arbeit Schiene I (Sprache)

Dienstag, 04.04.17
9.+10. Kl.: WPF-Arbeit Schiene I (Sprache)

Dienstag, 04.04.17
Letzter regulärer Unterrichtstag 4. Sem. (Unterricht nach Plan)

Mittwoch, 05.04.17
MSA: Präsentationsprüfungen (unterrichtsfrei für Kl. 5-9 und 11/12)

Mittwoch, 05.04.17
Notenmitteilung 4. Sem. / Zulassung zum Abitur

Donnerstag, 06.04.17
Abitur: Präsentationsprüfungen / BLL-Kolloquien event. noch MSA: Präsentationsprüf. (unterrichtsfrei für Kl. 5-9 und 11)

Freitag, 07.04.17
Abitur: Präsentationsprüfungen / BLL-Kolloquien Bekanntgabe der Ergebnisse (unterrichtsfrei für Kl. 5-10 und 11)

Samstag, 08.04.17
OSTERFERIEN (bis 18.4)

KSL Template